Sei mutig  Folge uns,     
Hotline 0331 -243 483 68 E-Mail info@realdoll24.de

Sex-Spiele

Sex gehört definitiv zu den Dingen, die man nicht mit allzu viel Ernst angehen sollte – ganz im Gegenteil, nicht umsonst spricht man schließlich vom Liebesspiel! Etwas erotische Verspieltheit wirkt Wunder gegen Langeweile im Bett und eröffnet viele aufregende Möglichkeiten. Entdecken Sie sich selbst und einander ganz neu, probieren Sie etwas Neues, testen Sie Grenzen aus…

Na, wie wär’s? Trauen Sie sich? Wir haben eine ganze Liste heißer Sexspiele für Sie zusammengestellt – ganz klassisch mit Karten und Würfeln, mit ausgefallenen Accessoires und viel Phantasie! Lassen Sie sich inspirieren! Egal ob Sie sich nur ein sexy Lieblingsspiel aussuchen oder systematisch die ganze Liste abarbeiten 

;) Wir wünschen in jedem Fall viel Vergnügen und vollste Befriedigung!

Poker, Würfeln & Pong: Spieleklassiker mal anders

Mit einer Prise Fantasie lässt sich so ziemlich jedes klassische Spiel zu einer erotischen Variante „nur für Erwachsene“ abwandeln. Ob selbst gemacht oder professionell produziert – aufregender Spielspaß und Befriedigung für Gewinner und Verlierer gleichermaßen sind hier garantiert!

Flaschendrehen: Der Klassiker aus Teenager-Zeiten

Ein Fläschchen Sekt sorgt für prickelnde Stimmung und macht Lust auf mehr. Warum also nicht die erste gemeinsam geleerte Piccolo-Flasche sinnvoll einsetzen – nämlich zum Flaschendrehen? Zu zweit macht das ebenso viel Spaß wie früher in kichernden Teenagern-Runden, wenn man‘s richtig anstellt sogar noch viel mehr! ;)

Also, Fläschchen leeren, einander gegenüber auf den Boden setzen und die erste Aufgabe stellen, wovor die Flasche gedreht wird: Was soll derjenige tun, auf denen die Flasche schließlich zeigt? Ein Kleidungsstück ablegen? Sein Gegenüber an einer bestimmten Stelle küssen? Eine versaute Fantasie verraten? Oder darf er bzw. sie vielleicht selbst einen Wunsch äußern? Sie allein bestimmen die Regeln!

Wahrheit oder Pflicht

Auch dieser Klassiker unter den Partyspielen dürfte den meisten bekannt sein – aber haben Sie das erotische Potenzial dieses Fragespiel einmal voll ausgereizt? Stellen Sie Fragen spontan oder schreiben Sie diese – am besten jeder fünf Stück – auf kleine Zettelchen, die dann gefaltet und nacheinander gezogen werden. Dasselbe gilt für die Pflichten, also die Dinge, die zu tun sind, wenn die Frage nicht beantwortet wird.

Seien Sie mutig und nehmen Sie bei den Fragen kein Blatt vor den Mund: Was ist Deine Lieblingsstellung? Würdest Du es gern mal anal probieren bzw. hast du schon mal? Komme ich in Deinen heißesten Fantasien vor – wenn ja, beschreib es! Bei den richtigen Fragen fängt der erotische Spaß schon mit dem lauten Vorlesen an! Danach gilt: Wahrheit oder Pflicht? Ehrliche Antwort oder genau das tun, was als Alternative aufgetragen wurde?

Das Spiel eignet sich besonders gut für Paare, die sich noch nicht so lange kennen – aber auch langjährige Partner können diese spielerische Chance nutzen, ganz neue Dinge übereinander zu erfahren und Fragen zu stellen, die sie schon längst mal loswerden wollten! Und wer weiß, vielleicht findet sich ja eine neue gemeinsame Fantasie, die man gleich auszuprobieren sollte ;)

 

 

Alea iacta est – lassen Sie es die Würfel entscheiden!

Hat sich mit der Zeit ein wenig Routine in Ihr Liebesleben eingeschlichen? Sind Sie ein wenig schüchtern, wenn es darum geht, neue und vielleicht auch ungewohnte Wünsche zu äußern? Dann bieten Liebeswürfel eine ebenso spielerische wie verführerische Gelegenheit, sich einander mal auf ganz andere Weise anzunähern…

Beispielsweise mit zwei Liebes-Würfeln, die jeweils 6 Körperteile und 6 Aktionen vorschlagen: Die Seiten des einen Würfels nennen bspw. Lippen, Brüste und Po, der zweite Würfel zeigt erotische Verben wie küssen, lecken, knabbern. So führt jeder Wurf zu neuen Kombinationen, die es zu probieren gilt – und wer weiß, vielleicht entdecken Sie ja ganz neue Lieblingsstellen ^^

Wer keine speziellen Liebeswürfel zur Hand hat, kann natürlich auch ganz normale Würfel nehmen und einfach zwei entsprechende Tabellen für die Zahlen von 1-6 aufstellen – der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Für eine weitere interessante Spielvariante mit 2 Würfeln sollten Sie eine Liste mit den Zahlen von 1-12 anlegen. Nummer 1 ist Sex bis zum Höhepunkt, die Aktionen für die Zahlen 2-12 dürfen Sie ganz nach Belieben festlegen. Nach jedem Wurf wird die Augenzahl addiert und die entsprechende Aktion abgehakt – mit einem Häkchen auf der Liste und natürlich auch life im Bett. Erst wenn alle Aktionen mindestens einmal dran waren, dürfen Sie zu Nummer 1 übergehen ;)

Brett- & Kartenspiele für intime Stunden

Wenn Ihnen herkömmliche Karten und Würfel nicht ansprechend genug sind, sollten Sie einfach mal einen Blick ins Sortiment einschlägiger Anbieter werfen: Viele Sexshops bieten aufreizend gestaltete Brett- & Kartenspiele, die klassische Spielprinzipien aufgreifen und auf höchst erotische Weise abwandeln. Ob Ihre Spielfigur auf einem Ereignisfeld landet, Sie eine Aktionskarte ziehen oder erotische Begriffe zeichnen müssen – hier geht’s spielerisch-sexy zur Sache!

Mit ein wenig Fantasie können sie doch jedes herkömmliche Spiel entsprechend umgestalten: Wie wäre es bspw. mit einem Mensch-Ärger-Dich-Nicht, wo bei jeder gewürfelten Sechs ein intensiver Kuss und beim Rauswurf gegnerischer Figuren orale Zärtlichkeiten fällig werden?

Ebenso lässt sich auch ein klassisches Kartenspiel umgestalten: Ziehen Sie abwechselnd zwei Karten und definieren Sie:

  • Herz bedeutet Kuss,
  • Karo bedeutet Massage,
  • Kreuz steht für Oral,
  • Pik für Handarbeit

–die Zahlkarten geben an, für wieviele Minuten Sie sich jeder Aktivität hingeben dürfen. Falls Sie nun fragen, was Bube, Dame, König und Ass bedeuten – ja, das hängt ganz von Ihnen ab ;)

Strip-Poker: Der Preis ist heiß!

Auch Kartenspiel-Muffel werden sich für diese deutlich interessantere Variante des klassischen Pokerspiels sicherlich begeistern können. Das liegt natürlich vor allem einem Wetteinsatz! Hier wird nämlich nicht um Geld, Chips oder Streichhölzer gespielt, sondern um Kleidungsstücke: Wer verliert, muss ein Kleidungsstück opfern – wer mehrfach verliert, sitzt irgendwann splitternackt am Tisch.

Mehr als ein herkömmliches handelsübliches Kartenspiel und einen Spielort mit hinreichender Privatsphäre braucht man dafür nicht. Die grundlegenden Regeln einer der klassischen Pokervarianten sind schnell erlernt, für Anfänger empfehlen sich der Five Card Draw oder Hold’em. Wenn Ihnen das zu kompliziert ist, kein Problem: Es spricht auch nichts dagegen, Strip-Mau-Mau zu spielen oder – sollte eine passende Spielerzahl gegeben sein – auch Strip-Skat!;)

Strip-Pong: Zielsicher zum Höhepunkt!

Bei diesem Spiel wird eine Reihe von Plastikbechern aufgestellt, die mit leicht alkoholischen Getränken gefüllt sind. Wer mag, mischt auch das eine oder andere Schnäpschen darunter – aber zu viel Alkohol ist bekanntlich ein Feind der Liebe, insbesondere für die Herren ;)

Ziel ist es, von einem bestimmten Startpunkt aus einen Tischtennisball in diese Becher zu werfen – wer trifft, darf das gewonnene Becherchen austrinken, während der andere ein Kleidungsstück ablegen muss. Auch hier dürfen Sie die Regel natürlich beliebig erweitern – bspw. mit kleineren, schwer zu treffenden Bechern, bei denen sich der zielsichere Gewinner jeweils einen erotischen Wunsch frei hat. Wer am Ende die meisten Becherchen gesammelt hat, darf bestimmen, in welcher Stellung es zum Höhepunkt geht!

  

Wetten, dass …?

Wetten abschließen kann man auf alles und jeden – und dabei steht es Ihnen natürlich frei, sich zart erotische bis ganz verruchte Wetteinsätze auszudenken. Wie wäre es, wenn der Verlierer einen halben Tag nackt durchs Haus laufen müsste? Oder nackt das Frühstück servieren? Oder oder oder… ;)

Timing ist alles

Zeit ist relativ – das wissen nicht nur Experten der Relativitätstheorie, sondern auch jeder, der mal zwei endlose, ewig, nicht enden wollende Minuten darauf warten musste, dass sich die streichelnde Hand endlich dem Ziel nährt… oder nach nur zwei unglaublich kurzen, blitzartig vorübergehenden Minuten schönsten Rumgevögels wieder innehalten musste, um die von den Spielregeln vorgeschriebene Pause zu machen. Das Spiel mit der Zeit eignet sich also perfekt, um erotische Spannungsbögen aufzubauen – viel Spaß!

Stop’n’Go

Sich gegenseitig heiß machen, mit Händen, Lippen und noch ganz anderen Körperteilen, die Lust immer weiter steigern, bis der Partner oder die Partnerin ganz kurz vorm Höhepunkt steht und… STOP! Kurze Pause, Luft holen und den anderen Luft holen lassen, obwohl man doch viel lieber atemlos … tja, aber hier gilt Stop’n’Go und zwar in deutlich lustvollerer Version als auf der Autobahn! Genießer freuen sich nicht nur auf den besonders intensiven Höhepunkt am Schluss, sondern wissen auch die süße Qual des Wartens auszukosten…

Wer das Ganze noch wissenschaftlich beleuchten möchte, dem sei das Prinzip der ‚delayed gratification‘ empfohlen ;)

Wie Wachs in seinen Händen: Bringen Sie Ihre Liebste zum Schmelzen!

Dass die Erregungskurven von Frauen und Männer nicht ganz parallel laufen, ist bekannt – wie wäre es also, wenn Sie Ihrer Liebsten einmal ein besonders intensives Vorspiel gönnen? Als echter Romantiker können Sie dafür einfach eine Kerze anzünden und der Dame Ihres Herzens erklären, Sie würden sich so lange für sie Zeit nehmen, wie diese brennt. Es sei denn, besagte Dame äußert explizit den Wunsch nach früherer Vereinigung – da sind Sie ganz Gentleman! ;)

Profitipp: Brenndauer vorher testen, gerade Teelichter sind nicht zu unterschätzen! Bei dickeren Kerzen können Sie ggf. an geeigneter Stelle ein kleines Metallglöckchen (oder prosaischer: eine Metallschraube) ins Wachs drücken. Wenn die Kerze genügend heruntergebrannt ist, fällt dieses mit einem vernehmbaren Klingelton auf die darunter stehende Schale und gibt ein akustische Signal – Time for Action!

Wenn Ihnen die Sache mit der Kerze nicht zusagt, kann natürlich auch eine Sanduhr oder eine Eieruhr zum Einsatz kommen :)

Rock around the Clock: Schatz, es ist Zeit für unseren Sex-Termin!

In vielen Filmen wird Sex immer als etwas unglaublich Spontanes dargestellt – im echten Leben dagegen hat es die Erotik oft schwer, zwischen Beruf, Haushalt, Kulturprogramm und sonstigen Terminen zum Zuge zu kommen. Warum also nicht einfach mal einen Sex-Termin im Kalender vermerken und ebenso gewissenhaft einhalten wie alle anderen auch?

Zeit & Häufigkeit bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen: Ein Wochenende lang, mindestens acht Mal? Eine Woche lang, jeden Tag Frühstückssex? Einen Monat lang, jeden Tag zumindest einmal intensivst rumknutschen und fummeln, wie zwei verknallte Teenager?

 

Sinnliche Überraschungseffekte

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Spüren – genießen Sie die Liebe mit allen Sinnen! Spielen Sie mit dem Phänomen, dass sich die Empfindungen der verbliebenen Sinnesorgane verstärken, wenn andere ausgeschaltet sind und experimentieren Sie mit reizvollen Accessoires – im wahrsten Sinne des Wortes!

Blindekuh für Erwachsene

Der Mensch ist ein Augentier und somit ist es stets von besonderem Reiz, unseren Sehsinn temporär auszuschalten. Mit verbundenen Augen fühlt sich die Welt gleich ganz anders an – und das ist beim gemeinsamen Liebesspiel natürlich ganz besonders aufregend. Probieren Sie am besten gemeinsam aus – zwei blinde Kühe spüren mehr als eine ;)

Beide Partner verbinden sich die Augen und tasten sich blind aneinander heran. Genießen Sie die Unsicherheit des Suchend-Vorwärtstastens, die Erleichterung auf einen „bekannten“ Körperteil zu stoßen und die erhöhte Sensibilität für jede Berührung!

In einem vollständig abgedunkelten Raum lässt sich ein ähnlicher Effekt erzielen, doch für viele Menschen hat die Augenbinde einen ganz besonderen Reiz…

Streicheleinheiten mit Händen, Lippen & Accessoires …

Verbinden Sie Ihrer Partnerin die Augen und bitten Sie sie, Ihnen zu vertrauen. Verführen Sie sie nach allen Regeln der Kunst – bzw. lassen Sie sich selbst blind verwöhnen und genießen Sie die besonderen Empfindungen.

  • Gönnen Sie einander einen Kuss-Marathon: Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal so richtig ausführlich rumgeknutscht? Ganz zögerlich zu Beginn, fast noch schüchtern, aber dann immer wilder, immer inniger und leidenschaftlicher... Küssen Sie nicht nur die Lippen Ihrer Liebsten, sondern wandern Sie über ihre Wangen, die Augenlider, die Stirn… dann den Hals abwärts, in sanftem Bogen um die Brüste herum, über den Bauch, die Schenkel hinab und wieder hinauf, über die Taille zum Rücken und hoch zum Nacken… Hier ist der Weg das Ziel!

  • Massieren Sie oft vernachlässigte erogene Zonen: Wenn Ihre Schöne so ganz nackt vor Ihnen liegt, ist die Versuchung groß, mit den Händen sofort zu Brüsten und Venushügel zu wandern. Aber halt, heute gelten andere Spielregeln: Widmen Sie sich ausgiebig ihren Händen, massieren Sie jeden einzelnen Finger, streicheln Sie die sensiblen Innenseiten der Unterarme, den Hals, die Schenkelinnenseiten, den Po… Wenn Ihre Liebste Sie verwöhnt, gilt das Spiel genauso – hier sollte sie insbesondere das Perineum nicht vergessen!

  • Nanu, was ist denn das? Verbinden Sie Ihrer Partnerin die Augen, während sie in bequemer Position auf dem Bett sitzt oder liegt. Bitten Sie sie dann, die Hand auszustrecken und die Lippen leicht zu öffnen, damit Sie ihr verschiedene Körperteile präsentieren können. Lassen Sie sie ertasten, worum es sich handelt – und lachen Sie herzhaft über amüsante Fehleinschätzungen ^^ Anschließend dürfen Sie natürlich gern die Rollen tauschen.

  • Federn, Pinsel & Bürsten, weiche Tücher & Perlenketten: Kitzeln Sie Ihre Liebste mit einer Feder oder einem Pinsel! Kratzen Sie ganz sanft mit den Borsten einer sauberen Bürste über ihre Haut und schauen Sie zu, wie sie sich unter diesen ungewohnten Streicheleinheiten lustvoll windet. Testen Sie aus, wie sich weicher seidiger Stoff auf ihrer Haut anfühlt – oder mag sie es lieber wollig-weich? Oder wie wäre es mit dem kühlen glatten Rollen einer Perlenkette? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf & überraschen Sie sie mit außergewöhnlichen Erlebnissen!

Manche mögen’s heiß… oder doch lieber kalt?

Wer mag, kann das Blinde-Kuh-Spiel noch um weitere Reize erweitern. Das funktioniert am besten, wenn einer der Partner die Augen verbunden hat und sich verwöhnen lässt. Dabei dürfen Sie ruhig tief in die Trickkiste greifen, um Ihrer Partnerin ganz besondere Erlebnisse zu bereiten – oder sich auch einmal selbst ganz entspannt zurücklehnen und sinnlich überraschen lassen.

  • Kerzenwachs: Zünden Sie eine Wachskerze an und halten Sie sie schräg, so dass einzelne heiße Wachstropfen auf die Haut Ihrer Partnerin fallen. ACHTUNG: Probieren Sie vorher aus, wieviel Abstand – und somit Abkühlung – nötig ist, um zwar einen überraschenden Hitzereiz, aber keine Verbrennungen auszulösen.

  • Eiswürfel: Streichen Sie mit einem Eiswürfel über die vor Erregung heiße Haut Ihrer Partnerin. Zeichnen Sie ihre Kurven nach und tupfen Sie überraschende Kältepunkte. Noch appetitlicher wird dieser Spaß mit Speiseeis ^^

  • Blowjob mit Extra-Zutat: Nach so viel verwöhnen Programm haben Sie es auch selbst verdienen, sich einmal zurück zu lehnen und zu genießen. Wie wäre es, wenn Ihre Liebste mit einem ganz besonderen Blowjob verwöhnt? Mit einem Schluck Tonic oder Sekt werden auch Sie ein angenehmes Prickeln spüren, mit etwas Eiscreme wird Ihnen sicher heiß & kalt zugleich! Wer ganz mutig ist, lässt seine Süße vorher auf eine leicht (!!!) scharfe Paprika beißen

Lecker, glitschig, sexy!

Apropos Speiseeis & Sekt … dass Erwachsene durchaus auch mit Essen spielen dürfen und dass das zu zweit im Bett eine ziemlich heiße Sache sein kann, sollten Sie definitiv einmal ausprobieren. Und wenn Sie dann erst einmal auf den Geschmack gekommen sind, hätten wir gleich noch ein paar weitere Vorschläge für glitschige Sexspiele – halten Sie die Unterlegtücher bereit!

Von wegen mit Essen spielt man nicht…

Machen Sie Ihre Liebste doch einmal zu einem sexy Buffet oder dekorieren Sie sich selbst als solches, um die Dame Ihres Herzens mit einem erotischen Snack zu überraschen!

Gut geeignet sind

  • Schokosaucen oder
  • fruchtige Dessertsaucen,
  • Speiseeis,
  • Schlagsahne oder – sparsam dosiert! – flüssiger Honig.

Ebenso gut können sie herzhafte Dinge verwenden und Ihre Liebste mit

  • Oliven,
  • Käsewürfeln &
  • Barbecue-Sauce

dekorieren. Erlaubt ist, was gefällt!

Wichtig dabei ist jedoch, bei den Mengen nicht zu übertreiben – einen Löffel Nutella leckt jeder gern von einer schön geformten Brust – bei einem halben Glas dagegen können sich schnell Ermüdungserscheinungen einstellen! Zudem sollten zuckerhaltige Lebensmittel aus gesundheitlichen Gründen nicht direkt im Intimbereich der Dame aufgetragen werden!

Glitschige Erotikspiele mit Massageöl

Auch bei dieser Variante des Liebesspiels sind unempfindliche Unterlegtücher gefragt – jetzt wird’s nämlich wunderbar ölig und glitschig!

  • Phase 1: Starten Sie am besten mit einer Massage und verteilen Sie zu diesem Zweck reichlich Öl auf Ihren Händen! Ob Sie mit zärtlichen, entspannenden Streicheleinheiten oder einer klassisch-therapeutischen Rückenmassage beginnen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Phase 2: Nun geht’s erotisch zur Sache! Jetzt sollten Sie die erogenen Zonen Ihrer Partnerin anpeilen und Sie durch gekonnte Berührungen so richtig heiß machen. Kneten Sie ihre Brüste, ihre Schenkelinnenseiten und ihren Po – so zart oder hart, wie sie es mag!

  • Phase 3: Reiben Sie sich nun auch selbst mit Öl ein – oder reiben Sie sich am besten gleich an Ihrer eingeölten Partnerin! Wie schön glitschig & intim es ist, wenn sich zwei Körper intensiv aneinander reiben, muss man einfach selbst erlebt haben!

  • Phase 4: Zeit für erotische Auslandsreisen. Wie wäre es mit Spanien, Italien oder Russland?
    Spanischer Sex wird auch als Busen-Sex bezeichnet und das funktioniert natürlich besonders gut, wenn die Brüste Ihrer Liebsten gut eingeölt sind.
    Auch die italienische Variante hat mit Reibung zu tun – diesmal jedoch in der glattrasierten und großzügig eingeölten Achselhöhle der Dame.
    Russischer Sex wiederum heißt auch Schenkelsex und bietet ein sehr intimes Quasi-Beischlaf-Erlebnis ohne Penetration.

Aufregende Schaumschlägerei in Wanne & Dusche

Noch glitschiger als mit Massageöl wird es eigentlich nur in der Badewanne oder unter der Dusche. Wenn Ihre Wanne groß genug ist, sollten Sie unbedingt einmal beide darin Platz nehmen – wenn das zu Hause nicht möglich ist, ist die Wannengröße ein Faktor, den Sie bei der nächsten Hotelbuchung durchaus mit im Auge behalten sollten ;)

Aber auch, wenn einer draußen bleiben muss: der Liebsten den Rücken und noch ganz andere Körperteile einseifen kann man ja trotzdem, alle daraus resultierenden weiteren Aktivitäten lassen sich ja in geräumigere Wohnbereiche verlagern! ^^

Unter der Dusche dagegen ist Standfestigkeit gefragt – und zwar im wörtlichen Sinne des Wortes. Empfehlenswert ist diese Variante vor allem für Menschen mit stabilem Gleichgewichtssinn & Anti-Rutsch-Matte verfügen. Doch selbst diese sollten es beim zärtlichen Einseifen & Abduschen belassen – alle weiteren Aktivitäten verlagert man besser ins Bett, oder, wenn’s ganz dringend ist ;) – auf die Badematte!

Schweinische Schlammschlachten für Zwei

Wasser & Seife kann jeder - aber wäre es nicht auch ziemlich geil, sich einmal so richtig im Schlamm zu suhlen? Sich mal so richtig dreckig machen und dann so richtig dreckige Sachen miteinander machen?

Hartgesottene verlegen ihr Vorspiel gleich in die legendäre Schlammgrube von Wacken und Metall-Fans mit sichtgeschütztem Garten steht jede Pfütze offen.  Mietshausbewohner haben immerhin die Option, sich mit einer großen Packung Heilerde in die Badewanne zu begeben. Ist die Wanne zu klein, lässt sich das Bett auch gut mit stabiler Malerfolie abdecken – und schon kann die Schlammschlacht beginnen!

Wasserpistole & Sprühflasche

Wer keine Lust hat, Schokosauce oder Schlamm vom Sofa zu kratzen bzw. selbige vom Körper der Liebsten abzuspülen hat, kann dies auch auf spielerische Weise tun: nämlich mit Wasserpistole und/oder Sprühflasche. Jagen Sie einander durch die Zimmer, quietschen und kreischen sie und bespritzen Sie sich gegenseitig! Wenn beide klatschnass sind, ist es der Intimbereich der Dame garantiert auch ;)

Wenn Ihnen wilde Wasserschlachten liegen, sollten Sie definitiv auch im Abschnitt ‚Let’s get physical‘ nach weiteren Inspirationen schauen!

Let’s talk about sex, baby!

Nachdem sich die sinnlichen Spielereien bislang auf Fühlen, Schmecken und Riechen konzentriert haben, gibt es nun noch ein paar Leckerbissen für Audiophile – das sinnliche Potential der menschlichen Stimme ist nicht zu unterschätzen!

Flüsterpost – heiße Botschaften in der Öffentlichkeit

Erfahrene Liebesspieler wissen, dass das beste Vorspiel oft nicht erst im Bett beginnt. Warum nicht einfach schon in aller Öffentlichkeit den Puls der Liebsten in leidenschaftliche Höhen treiben? Hier geht es natürlich nicht um peinliches Rumgefummel vor aller Augen (obwohl ein dezenter Griff an den Po zur rechten Zeit am rechten Ort durchaus nicht zu verachten ist!), sondern um viel dezentere Botschaften!

Ob ein Essen mit Freunden, ein Theaterbesuch oder ein Spaziergang im Park – es findet sich bestimmt eine Gelegenheit, sich kurz zum Ohr der Liebsten zu beugen und ihr ein paar Worte zuzuflüstern, die ihr Herz höherschlagen lassen. Erinnern Sie sie an eine heiße Szene der letzten gemeinsamen Nacht oder flüstern Sie ihr frech zu, was Sie mit ihr anzustellen gedenken, sobald die Haustür hinter ihnen zuschlägt!

Hier gilt es natürlich, beidseits ein Pokerface zu bewahren – aber doch den richtigen Moment abzupassen, um ein vielsagendes Lächeln auszutauschen. Oh ja, wenn wir erstmal zu Hause sind …

Eine interessante Option ist auch das digitale Flüstern – warum schicken Sie Ihrer Liebsten nicht einmal eine explizite SMS oder WhatsApp-Nachricht? Am besten funktioniert das natürlich in Situationen, in denen ein kurzer Blick aufs Handy keinen allzu großen Faux Pas darstellt. Wenn Sie dabei Neuland betreten, ist eine kurze Einleitungs-Nachricht ganz angemessen – schreiben Sie einfach: „Du siehst heute einfach toll aus! (Bei der nächsten Nachricht sollte lieber niemand mitlesen ;)“

 

Facebook & Co – verschlüsselte erotische Botschaften

Wer viel in den sozialen Medien unterwegs ist, hat sicherlich auch Spaß daran, diese Plattformen für verschlüsselte Botschaften mit expliziten Inhalten zu nutzen.

So können Sie beispielsweise an die Facebook-Wand Ihrer Liebsten posten: „Hey Schatz, ich freu mich auf unser gemeinsames Abendessen. Wie wär’s mit einem guten französischen Wein?“Der Form halber wird sie Ihnen dann einen guten Sauvignon vorschlagen – obwohl sie natürlich beide wissen, dass sich der französische Teil des Menüs eher auf das Dessert bezieht, welches vermutlich im Schlafzimmer eingenommen wird ;)

Wie explizit Sie diese Dialoge gestalten, hängt ganz von Ihrem persönlichen Geschmack ab – und natürlich auch davon, welche Familienmitglieder oder Arbeitskollegen gegebenenfalls mitlesen!

Dirty Talk

Sobald es keinerlei Rücksicht mehr auf potentielle Mithörer zu nehmen gilt, können Sie der sprachlichen Kreativität freien Lauf lassen und Ihrer Liebsten mit Dirty Talk so richtig einheizen. Fangen Sie dezent an und steigern Sie sich langsam, um auszutesten, was der Dame Ihres Herzens gefällt und was sie eher abtörnt.

Beschreiben Sie,

  • was Sie empfinden, wie scharf Sie auf sie sind!

  • wie gut sie sich anfühlt, wie gut sie riecht oder schmeckt!

  • was Sie gern mit ihr tun würden!

  • was Sie sich von ihr wünschen!

Fragen Sie um Erlaubnis:

  • Dürfen Sie sie hier anfassen?

  • Ist das gut so? Darf’s etwas fester sein?

  • Würde es ihr gefallen, wenn Sie als nächstes dies oder jenes täten?

Scheuen Sie sich auch nicht, Feedback zu erbitten! Vielleicht mag Ihre Liebste Ihnen ja auch erzählen, was sie gern hören würde?

Erotische Vorlesestunde

Wenn Ihnen beim die Worte fehlen, können Sie sich auch bei redegewandten Autoren Schützenhilfe holen. Wie wäre es, wenn Sie Ihrer Liebsten einfach mal eine erotische Geschichte vorlesen? Wenn Ihnen beiden gefällt, was dort beschrieben wird, spricht überhaupt nichts dagegen, das Buch zur Seite zu legen und selbst zur Tat zu schreiten.

Tipp: Mit einer strategischer Auswahl der Lesetexte lässt sich auch gut antesten, ob die Liebste etwa für neue, bislang nicht probierte Spielarten der Liebe offen wäre! ;)

Sex als Kunstform

Guter Sex macht Flecken – warum also nicht mal absichtlich welche machen? Mit einer Portion Humor und Spielfreude können Sie erotische Kunstwerke schaffen, die möglicherweise sogar ausstellungswürdig sind!

Gipsabdrücke: So machen Sie Ihre Liebste zur Statue

Mit Klarsichtfolie, Mullbinden und einem Eimer angerührter Gipsmischung lassen sich ganz einfach Gipsabdrücke schaffen: Die Klarsichtfolie kommt zur Vermeidung von Hautreizungen direkt auf den Körper, danach werden die in Gips getauchten Binden in glatten Lagen darübergelegt und können nach einer gewissen Aushärtungszeit abgenommen werden. Ihnen fallen doch garantiert so einige Körperteile Ihrer Liebsten ein, die verewigungswürdig sind;)

Wer mag, kann sich auch in einschlägigen Shops nach speziellen hautfreundlichen Abform-Sets umschauen, um ganz intime Plastiken zu schaffen!

Fingerfarben – garantiert nicht jugendfrei!

Fingerfarben sind kunterbunt, absolut ungiftig und hautfreundlich – und damit perfekt geeignet für garantiert nicht jugendfreie Einsatzvarianten.

Wie wäre es beispielsweise, wenn Sie die Haut Ihrer Partnerin zur Leinwand machen und Ihre Kurven durch bunte Linien und Muster betonen? Wenn Sie Geschmack an der Sache finden, können Sie auch in hochwertige Bodypainting-Farben investieren – damit können Sie Ihre Liebste dann zum ausstellungsreifen Kunstwerk verwandeln!

Um diese Kunstwerke zu verewigen, müssen Sie nicht gleich zur Kamera greifen – wie wäre es stattdessen mit einem künstlerischen Abdruck auf Papier? Ein A3-Blatt genügt für erotische Teilansichten, für Ganzkörper-Abdrücke sind entsprechend größere Bögen erforderlich. Ob dezente Linien oder großflächig aufgetragene Farben – genießen Sie das erotische Spiel und schaffen Sie aufregende Ansichten aus ganz neuen Perspektiven!

 

Sexy Fotorätsel

 

Eine reizvolle und bei entsprechendem Enthusiasmus durchaus künstlerisch anspruchsvolle Spielerei ist es auch, einander sexy Fotos zuzusenden. Machen Sie ein Spiel daraus, ungewöhnliche Bildausschnitte und Perspektiven zu finden – zeigen Sie kleine Schnappschüsse dessen, was Ihren Liebsten bzw. Ihre Liebste erwartet! Sanfte Hügel und Rundungen, einladende Falten und Ritzen, weiche Härchen oder glatte Haut: Bieten Sie aufregende kleine Einblicke bzw. versuchen Sie zu erraten, was auf den Bildern zu sehen ist. Wer mag, kann natürlich auch live am Körper der Partnerin erkunden, was sie da wohl fotografiert hat…

Wichtig: Bei sexy Fotos bitte immer auch an sexy Sicherheitsmaßnahmen denken! Intime Bilder gehören in passwortgeschützte Ordner! Mehr Tipps zum Sexting auf Nummer Sicher gibt’s hier!

 

Fotoshooting: ganz privat

Mindestens ebenso aufreizend wie sexy Fotorätsel ist ein gemeinsames Fotoshooting. Legen Sie aufregende Accessoires bereit, sorgen Sie für einen attraktiven Hintergrund und lassen Sie dann das noch viel attraktivere Model im Vordergrund Platz nehmen. Wie viel nackte Haut dabei gezeigt wird, liegt ganz bei Ihnen – ebenso wie die Posen, von brav bis aufreizend, von zweideutig bis unmissverständlich ist alles drin!

Auch hier bitte daran denken: Intime Fotos sind Vertrauenssache! Sichern Sie die Bilder in einem passwortgeschützten Ordner – es soll ja schließlich Ihr ganz privates Geheimnis bleiben!

„Zeichne mich wie eines deiner französischen Mädchen!“

Wer über künstlerisches Talent verfügt oder selbiges entdecken möchte, kann statt des Foto-Shootings natürlich auch eine klassische Akt-Sitzung organisieren. Machen Sie es also wie Leonardo di Caprio in ‚Titanic‘, bereiten Sie ein intimes und gut geheiztes Plätzchen und bitten Sie Ihre Liebste, in einer ebenso attraktiven wie bequemen Pose Platz zu nehmen.

Greifen Sie zu Papier und Zeichenstift, Kreide oder Farben und los geht’s! Ob schnelle, suggestive Skizze oder detailliertes erotisches Portrait – welche Kunstwerke dabei entstehen, hängt ganz von Ihnen ab!

Genießen Sie das Posieren, lassen Sie sich von den künstlerischen Impressionen Ihres ganz privaten Künstlers überraschen und habe Sie keine Scheu, die Zeichen-Session für eine schnelle, inspirierende Nummer zu unterbrechen… Papier ist geduldig!

Dress up for Sex!

Kleider machen Leute – und das gilt nicht nur bei neuen Bekanntschaften, sondern auch und vielleicht sogar noch viel mehr bei langjährigen Partnern! Machen Sie sich doch einmal so richtig schön füreinander – wie viele Kleidungsstücke Sie dabei tragen, liegt ganz bei Ihnen ;)

Gegensätze ziehen sich an…

… oder eher aus? So oder so, dies gilt insbesondere wenn einer der Partner voll bekleidet und der/die andere splitterfasernackt ist. Genießen Sie den Kontrast von Textil und bloßer Haut, kosten Sie die lustvolle Unterwerfung unter diese Spielregeln aus, auch wenn es Sie noch so sehr reizt, sich bzw. Ihre Partnerin auszuziehen!

You can leave your hat on!

Wer sagt denn, dass an sich beim Sex immer vollständig ausziehen muss? Probieren Sie doch einmal aus, wie reizvoll es ist, dass Adamskostüm mit einem Wohl gewählten Accessoire aufzuwerten! Wie wäre es beispielsweise mit Hut & Fliege für den Herrn oder High Heels & Federboa oder Perlenkette für die Dame? Wenn’s beliebt, natürlich auch anders herum ;)

 

Sexy Wäsche mit aufregenden Einblicken

Dass sich die Dame für den Herrn ihres Herzens ins sexy Lingerie kleidet, gehört zurecht zu den Klassikern unter den Liebesspielen. Das Auge isst schließlich mit ;)

Mit Ouvert-Höschen lässt sich das Ganze auf die Spitze treiben – diese bieten nämlich nicht nur aufregende Einblicke, sondern auch praktische Zugangsöffnungen für Hände, Zunge und Schwanz! Passend kombinieren lassen sie sich mit einem Ouvert-BH, der die Brustwarzen freilässt…

Rollenspiele: Von heißen Dates bis SadoMaso light

Wenn Ihnen Dress-Up-Spiele Vergnügen bereiten, ist der Übergang zu ausgefalleneren Rollenspielen fließend. Lassen Sie sich darauf ein, experimentieren Sie mit verschiedenen Varianten und erkunden Sie, woran Sie Gefallen finden!

Bonjour Madame, sind Sie öfter hier?

Paare, die schon lange miteinander zusammen sind, genießen die intime Vertrautheit - vermissen aber manchmal den Reiz der Ungewissheit, den Adrenalinstoß des Flirts, des One-Night-Stands… Also warum nicht einfach mal vergessen, wie gut Sie sich kennen und einander ganz neu begegnen?

Machen Sie sich schick und gehen Sie aus – getrennt voneinander, aber natürlich in dieselbe Bar! Bitten Sie Ihre Liebste, ein gewagtes Outfit zu tragen, etwas ganz anderes, als Sie von ihr gewohnt sind. Warten Sie am Tresen und lassen Sie Ihre Blicke schweifen, bis Sie Ihre Liebste erspähen. Genießen Sie den ungewohnten Anblick und dann geht’s los: Jetzt gilt es die Schöne nach allen Regeln der Kunst anzubaggern, denn schließlich wollen Sie ja nachher gemeinsam nachhause gehen!

Noch aufreizender wird das Spiel an unbekannten Orten – wie wäre es mit einem Wochenendausflug und einem „zufälligen“ Treff an der Hotelbar? Buchen Sie ein Zimmer mit breitem Doppelbett und überzeugen Sie die Dame Ihrer Wahl, mit Ihnen aufs Zimmer zu kommen! ;)

Ob Sie sich auf ein paar schmalzige Anmachsprüche beschränken oder ausführliche Szenarien durchspielen, liegt ganz bei Ihnen – Hauptsache, Sie kriegen Ihre Liebste am Ende rum!

Sexy Szenarien für Zwei: Fräulein, ich bitte zum Diktat!

Wenn Sie das Verführungsspiel mit der schönen Unbekannten reizt, können Sie es ja mal in verschiedenen kreativen Varianten durchspielen. Viel Spaß machen vor allem solche Szenarien, in denen kleine Machtgefälle bestehen! Ein Flirt oder gar eine schnelle, heiße Nummer wäre im realen Leben völlig fehl am Platz – und umso reizvoller ist das Spiel damit!

Im Spiel mit Ihrer Partnerin ist alles erlaubt, was beiden gefällt – denken Sie sich kleine Szenarien aus, kostümieren Sie sich und schaffen Sie perfekte Filmsets, wenn’s Ihnen gefällt und dann heißt es improvisieren. Beliebte Klassiker sind:

  • Chef & Sekretärin: Bitten Sie das Fräulein zum Diktat! Diktieren Sie einen schnöden Geschäftsbrief oder eine höchst anzügliche Darlegung Ihrer Fantasien, achten Sie auf korrekte Schreibung und zögern Sie nicht, das Fräulein zu korrigieren! Und bitteschön, eine so hochgeschlossene Bluse muss doch nicht sein!

  • Polizist & Verkehrssünderin: Oha, das hat geblitzt! Die Dame hatte es wohl eilig? Na, das wird ein saftiges Strafgeld geben – auch wenn sie noch so hübsch mit den Äuglein blinkert. Oder haben Sie doch Erbarmen und lassen sich erweichen?

  • Patient & Krankenschwester: Wer mit verknackstem Knöchel im Krankenbett liegt, kann sich eigentlich nur auf die Besuche der hübschen Schwester freuen – und das nicht nur, weil man ihr beim Kissenaufschütteln so hübsch in den Ausschnitt schauen kann. Ob sie wohl empört aufschreit, wenn man ihr beim Verbandswechsel die Hand auf den Po legt?

  • Handwerker & Dame des Hauses: Die sexuell ausgehungerte Dame von Welt weiß seit jeher den Reiz starker Männerarme zu schätzen. Warum also nicht ein kleines Leck am Waschbecken vorschützen, um einen muskulösen Handwerker ins Haus zu locken? Der kennt sich mit feuchten Stellen aus und schafft sicher gern Abhilfe – am Waschbecken wie auch anderswo!

  • Student & Professorin: Naja, die letzte Hausarbeit war ja wenig überzeugend – da ist das mündliche Examen die letzte Chance, das Semester zu bestehen. Sind Sie gut vorbereitet, können Sie alle Fragen der gestrengen Professorin beantworten? Sind Sie bereit, alle Aufgabenstellungen zu erfüllen – auch wenn diese vielleicht etwas unorthodox erscheinen? Es ist ja immerhin ein *mündliches* Examen…

  • Sittenstrolch & leichtes Mädchen: Wer den Reiz des Verbotenen liebt, kann sich seiner Liebsten – natürlich mit deren vorherigem Einverständnis! – auch einmal auf ganz unverschämte und vielleicht sogar grobe Weise nähern. Diese Spielvariante setzt natürlich großes Vertrauen beider Partner voraus – vereinbaren Sie ein Safeword, besprechen Sie mögliche Szenarien bzw. NoGos im Voraus und wählen Sie einen Ort ohne Zuschauer, die sich – in Unkenntnis des Spiels –zum Eingreifen genötigt sehen könnten!

Von Nacktputzern, Liebesdienern & Lustsklaven

Das Spiel mit der Macht, mit Erlaubnis und Verbot ist ein heißes – und das lässt sich in den verschiedensten Variationen spielen, von ziemlich vanilla bis ganz schön kinky!

Ob Nacktputzer, Liebesdiener oder Lustsklave – all diese klassischen Szenarien spielen mit dem Reiz von Dominanz und freiwilliger Unterwerfung. Testen Sie aus, was Ihnen Spaß macht – und vereinbaren Sie stets ein Safeword, damit beide Partner sich vertrauensvoll dem Spiel hingeben können:

  • Nacktputzer: Einer macht sich nackig und schwingt den Putzlappen, der andere schaut zu und kommandiert. Wer welche Rolle übernimmt und wie genau Sie es dabei mit dem angestrebten Putzresultat nehmen, bleibt Ihnen überlassen ;) Der Spaß liegt vor allem darin, sich in besonders aufreizenden Posen nach einer Staubfluse zu bücken oder mit dem Staubwedel zu recken: Brust raus, Popo raus! Wer mag, darf natürlich auch ein knappes Schürzchen tragen oder nachlässige Putzergebnisse mit einem kleinen Klaps auf den Po bestrafen ;)

  • Liebesdiener: Wer keine Scheu hat, Wünsche laut auszusprechen, sollte sich für einen Abend eine Liebesdienerin zulegen – umgekehrt hat Ihre Partnerin sicherlich auch großen Spaß an einem gehorsamen Liebesdiener! Dann darf sie sich nämlich zurücklehnen und sich etwas wünschen – während der gehorsame Diener ihr natürlich jeden Wunsch erfüllt! Und sollte der Liebesdiener doch einmal zögern, muss er eben mit einem Klaps zur Ordnung gerufen werden – ob mit der bloßen Hand oder einer weichen Gerte, das entscheiden sie beide!

  • Lustsklave: Der Lustsklave ist – wie der Name schon andeutet – eine Spielvariante des Liebesdieners, nur eben mit etwas mehr Kink ;) Auch hier ist Gehorsam aufs Wort gefragt – und ein etwas strengerer Befehlston durchaus angebracht! Ob der Lustsklave ein sexy Outfit trägt oder bis auf das Lederhalsband nackt ist, hängt ganz von Ihnen ab – ebenso natürlich auch der Umfang der zu leistenden Dienste! Klassischerweise gehören die Hilfe beim Entkleiden, das Bereiten eines Schaumbades sowie das Waschen und Massieren der Füße dazu …

Nicht anfassen!

Das Spiel mit dem Dürfen & Nicht-Dürfen lässt sich auch so gestalten, dass einer der Partner gar nichts darf und zur Passivität verdammt auf dem Bett liegt, während der andere alles darf: Streicheln, sanft kitzeln, massieren, Haut an Haut reiben, küssen, lecken… Liefern Sie sich Ihrer Partnerin aus und halten Sie den Impuls zurück, Ihrerseits aktiv zu werden – bzw. kehren Sie das Spiel um!

Wer sich nur schwer zurückhalten kann, darf auch sanft gefesselt werden, während der jeweils andere Partner seinem erotischen Spieltrieb freien Lauf lassen darf ;)

SadoMaso light: Handschellen, Knebel & Gerte

Apropos Fesseln – wer das Spiel mit der Unterwerfung auf die Spitze treiben möchte, darf natürlich gern einmal mit klassischen Sado-Maso-Accessoires experimentieren! Der Erotik-Fachhandel bietet eine breite Palette an Handschellen, Knebel, Gerten und heißen Domina-Outfits, die für derartige kinky Spielchen geeignet sind. Blättern Sie mit Ihrer Liebsten doch einfach mal durch einen Katalog um zu sehen, was Ihnen beiden gefallen könnte!

  • Handschellen, Knebel, Augenbinde: Fesseln, knebeln, Augen verbinden – wenn einer der Partner seiner Sinne und seiner Bewegungsfreiheit beraubt ist, ist die freiwillige Unterwerfung perfekt. Wichtig hierbei: Wenn einer der ‚Mitspieler‘ aufgrund eines Knebels nicht sprechen kann, brauchen Sie neben dem Safeword zusätzliche Safe-Signale!

  • Gerte, Peitsche, Stock: Wer die Befehle des Herrn bzw. der Herrin nicht befolgt, muss bestraft werden! Hier bitte vorher am eigenen Körper üben, wie fest zugeschlagen werden darf: Ziel ist ja der gekonnte Tanz auf der Grenze zwischen Lust und Schmerz, nicht das schmerzhafte Überschreiten derselben!

  • Nippelklammern & Co: Wer in den einschlägigen Katalogen stöbert, wird viele intime Accessoires entdecken, die beim erotischen Spiel mit Macht & Ohnmacht zum Einsatz kommen können. Tasten Sie sich liebevoll voran, soweit es Ihnen Spaß macht!

Die Auswahl an Accessoires ist breit – wichtig ist letztlich stets, was Sie beide daraus machen!

Wichtiger Hinweis zum Thema Fesselspiele: Egal welche Art der Fesseln Sie verwenden – achten Sie stets darauf, dass diese bei Bedarf schnell zu lösen sind! Gut geeignet sind gepolsterte Handschellen aus dem Fachhandel für Erotikbedarf – hier bitte nicht die Schlüssel verlegen! Gut geeignet sind auch weiche, dicke Seile (zu dünne Schnur kann die Blutversorgung abschnüren!) sowie Schals oder Damenstrümpfe bzw. Strumpfhosen. Achten Sie stets darauf, die Fesseln nicht zu fest anzulegen und üben Sie VORHER (!), gut lösbare Knoten zu binden!

Wünsch Dir was – die Edition für Erwachsene!

Wenn Ihnen der Befehlston nicht liegt, gibt es natürlich auch softere Varianten, Wünsche zu äußern, mit denen Sie bislang hinterm Berg gehalten haben – und auch die erotischen Fantasien Ihrer Partnerin zu erkunden.

Wunschzettel, die jeden Weihnachtsmann erröten lassen

Der Wunschzettel ist eine schöne Variante, endlich einmal Dinge zu tun, die Sie schon immer mal ausprobieren wollten: Dieses Spiel gibt Ihnen die explizite Erlaubnis, sich einfach mal etwas wünschen!

Natürlich bieten sich hier insbesondere Wünsche an, die jeden Weihnachtsmann erröten lassen würden – es gibt doch bestimmt etwas, was Sie schon lange mal ausprobieren wollten, sich aber nie zu fragen getrauten? Dann ist jetzt der richtige Moment!

Jeder der Partner notiert 10 Wünsche auf kleinen Zetteln, die dann gefaltet und gemischt werden. Nun kommt die Stunde der Wahrheit: Ein Zettel wird gezogen und dann geht’s an die Erfüllung des darauf notierten Wunsches! Wer mag und sich traut, darf natürlich auch laut vorlesen!

Damit jeder zum Zuge kommt, können Sie rote und blaue Zettel nehmen, oder die Wunschzettel der Dame mit einem Kreuz markieren, so dass immer abwechselnd für sie & ihn gezogen werden kann ^^

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Wer die Schönste im ganzen Land ist, wissen Sie ja schon – nämlich die Dame in Ihrem Bett! ;) Daher geht es bei diesem Spiel nicht um die Beantwortung rhetorischer Fragen, sondern das gegenseitige Spiegeln: Setzen Sie sich einander gegenüber und bitten Sie Ihre Partnerin, Sie zu berühren – und dann spiegeln Sie die empfangene Berührung.

Das Spieglein-Spiel ist quasi eine Wunschzettel-Variante für Schüchterne. So kann sich jeder etwas wünschen, ohne den Wunsch explizit aussprechen zu müssen – und wer weiß, vielleicht entdecken Sie ja auch ganz neue Berührungswünsche an bislang vernachlässigten erogenen Zonen!

Wie oft die Initiative wechselt, können Sie frei entscheiden – nach jeder Berührung, nach 5 Berührungen oder erst am nächsten Abend!

Eine aufregende Variation des Spieglein-Spiels: Jeder behält seine Hände bei sich! Wer die Initiative hat, gibt vor, wie sich der jeweils andere Partner berühren soll – klingt zunächst komisch, aber probieren Sie es ruhig einmal aus! Wenn Ihnen dieser Gedanke gefällt, sollten Sie auch unbedingt in den nächsten Abschnitt schauen ;)

Selbstbefriedigung für Fortgeschrittene

Selbstbefriedigung galt lange als etwas Sündhaftes, später dann als eine eher traurige Angelegenheit für Menschen, die keinen Partner finden – absolut zu Unrecht, wie wir finden! Warum binden Sie so eine heiße, freche Masturbationssession nicht einfach in Ihr gemeinsames Liebesspiel mit ein?

Entdecken Sie den Voyeur in sich…

Finden Sie es nicht unheimlich aufregend, Ihrer Partnerin beim Masturbieren zuzuschauen? Zu verfolgen, wie sie sich immer mehr in die Leidenschaft hineinsteigert und schließlich zum Höhepunkt kommt? Den Luxus zu genießen, sich gleich danach zu ihr zu legen, in sie einzudringen und noch zu einem zweiten Orgasmus zu führen?

Wie Sie dieses ganz private Schauspiel gestalten, bleibt ganz Ihnen überlassen: Spielen Sie mit der Idee, wie es wäre, sie dabei zu überraschen, lassen Sie die Dame bequem auf dem Bett Platz nehmen und schauen Sie diskret durch den Türrahmen zu. Oder dürfen Sie in der allerersten Reihe Platz nehmen? Dann legen Sie sich direkt neben sie, lauschen Sie ihrem schneller werdenden Atem, spüren Sie die Hitze ihrer Haut, ihren Duft, das rhythmische Auf und Ab der Matratze …

 

Peep-Show

Wer mag, kann das Voyeur-Spiel auch mit einem Machtspielchen verbinden: Lassen Sie sich doch einmal von Ihrer Partnerin ans Bett oder an einen Stuhl fesseln! Viele Frauen finden es recht reizvoll, ihren starken Mann einmal in ganz hilfloser Position zu sehen … ;) Vielleicht möchte Ihre Liebste Ihnen ja ein paar versaute Sachen erzählen? Vielleicht möchte sie sich auch ausziehen und sich Ihnen präsentieren, sich zu Ihnen neigen und dann doch wieder entziehen – wohl wissen, dass Sie sie nicht berühren können? Vielleicht reizt es Ihre Schöne ja, sich vor Ihren Augen selbst zu berühren – denn IHRE Hände sind ja leider, leider gefesselt?

Auf die Plätze – fertig – los!

Eine aufregende Spielvariante ist es auch, um die Wette zu Masterbieren. Machen Sie es sich bequem, schauen Sie einander tief in die Augen, spüren Sie die knisternde erotische Spannung, die sich zwischen Ihnen aufbaut … Auf die Plätze, Hand anlegen, los! Wer als erster zum Höhepunkt kommt, hat gewonnen – und darf sich für die nächste gemeinsame Runde etwas wünschen ;)

Wenn Ihnen der Wettkampfmodus zu hektisch ist, können Sie es natürlich auch ganz entspannt angehen. Schauen Sie einander genießerisch dabei zu, wie Sie sich – jeder für sich, doch durch heiße Blicke vereint – parallel hochschaukeln und schließlich zum Orgasmus bringen.

Let’s get physical!

Körperliche Aktivität kurbelt den Blutdruck an und in entsprechenden Wettkampfsituationen kommt auch eine Portion Adrenalin dazu – perfekte Voraussetzungen für eine schnelle, leidenschaftliche Nummer! Oder mögen Sie’s lieber ganz entspannt und sinnlich?

Heiße Kissenschlacht & Fangspiele

Kissenschlachten sind keineswegs nur ein Vergnügen für Kinder, sondern auch ein perfekter Auftakt für heiße Liebesnächte. Starten Sie doch einfach einmal einen wilden Kampf, lassen Sie die Federn fliegen und schauen Sie, wohin das schließlich führt … Im Bett sind Sie ja schon, zerwühlt ist es auch schon, dann könnten Sie ja eigentlich auch … ;)

Eine ebenso heiße Alternative, für die jedoch ein wenig mehr Platz erforderlich ist, sind aufreizende Fangspiele in mehr oder weniger bekleideten Zustand. Ob geräumiges Schlaf- oder Wohnzimmer, Garten oder einsamer Strand – genießen Sie den Reiz des Jagens, Gejagt-Werdens und Sich-Fangen-Lassens, haschen Sie nach der BH-Schnur oder den Shorts der Partnerin bzw. des Partners, reißen Sie sich die Kleider vom Leib und genießen Sie schließlich die verdiente gemeinsame Belohnung in innigster Umarmung ^^

 

Bodybuilding für Paare – fit & sexy zugleich!

Wenn Sie gut in Form sind und Ihren fitnessgestählten Körper gerne zeigen, können Sie ja mal ein besonders knappes Sportoutfit anlegen oder gleich eine Nackt-Trainingseinheit ansetzen. Präsentieren Sie Ihre Muskeln, wärmen Sie sich mit ein paar raumgreifenden Übungen auf und zeigen Sie dann mit schwellendem Bizeps, wieviel Power in Ihnen steckt. Wenn der Dame gefällt, was sie sieht, darf sie natürlich gerne bewundernd über Ihre Muskeln streichen und das Salz von Ihrer Haut lecken…

Dirty Dancing: Darf ich um diesen Tanz bitten, gnädige Frau?

Miteinander tanzen können Sie natürlich auch in der Öffentlichkeit – doch je privater die Atmosphäre, desto intensiver und intimer können Sie es angehen. Die Musik schafft die Atmosphäre, die Tanzschritte wärmen Ihr Rhythmusgefühl schon mal gut vor und Sie können sich ganz entspannt näher kommen. Im privaten Rahmen können Sie dabei auf formale Kleidung durchaus verzichten – oder aber den besonderen Reiz genießen, sich füreinander fein zu machen: Schicke Röcke lassen sich schließlich problemlos hochschieben, Anzughosen sind schnell aufgeknöpft ;)

Intimrasur: Mehr Hautkontakt geht nicht!

Einander den Intimbereich zu rasieren ist eine sehr zärtliche und zugleich ungemein aufreizende Variante des Vorspiels, die im Anschluss selbstverständlich zu weiteren Genüssen führen darf. Schäumen Sie Ihre Partnerin ein, zücken Sie den Rasierer und genießen Sie die aufregende Intimität, sie restlos nackig zu machen! Hier ist natürlich eine ruhige Hand gefragt! Zelebrieren Sie jeden Strich des Rasierers, streicheln Sie die zarte Haut, die darunter zum Vorschein kommt und waschen Sie den Schaum zärtlich ab, um sie dann zu küssen…

Raus aus den Federn!

Klar, im eigenen Bett ist‘s am gemütlichsten – aber auch wenn andere Lokalitäten etwas unbequemer sind, haben sie doch den Reiz des Neuen und Ungewöhnlichen. Wie wäre es also mit einer Erweiterung des sexuellen Horizontes im geographischen Sinne?

Bei allen folgenden Vorschlägen gilt es natürlich, die Privatsphäre im Blick zu behalten: Schließlich wollen Sie mehr Spaß beim Sex und keine unangenehmen Gespräche der Polizei wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Wählen Sie die Orte Ihrer erotischen Eskapaden also mit Bedacht!

Optimale Wohnraumausnutzung, oder: Haben wir eigentlich schon mal im Flur...?

Machen Sie doch einfach einmal ein Spiel daraus, jeden Raum bzw. jedes halbwegs geeignete Möbelstück Ihres Zuhause zu erobern. Hierbei ist natürlich gutes Timing wichtig, um Störungen durch Mitbewohner zu vermeiden – es sei denn, Sie reizt gerade die Gefahr der Entdeckung und Sie leben mit entspannten Menschen zusammen, die einen solchen Vorfall allenfalls amüsiert kommentieren würden!

Also los, raus aus den Federn und rauf auf‘s Sofa, auf den Küchentisch und das stabile Flurregal! Wer mag, darf gerne eine Checkliste erstellen und abhaken – getarnt als „Putzplan“ kann diese sogar öffentlich ausgehängt werden ;)

 

Baby, you can drive my car…

Auch wenn Sie mittlerweile nicht mehr auf den fahrbaren Untersatz angewiesen sind, um ein wenig Privatsphäre zu genießen – so ein flotter Quickie im Auto hat doch was! Hier gilt es zum einen, einen ungestörten Parkplatz zu finden, und zum anderen die geplanten Aktivitäten an die Größe des Fahrzeuges und die individuelle Fitness anzupassen. Ein heißer Blowjob dürfte jedoch in fast jedem Fall drin sein ;)

Tipp für Schüchterne: Wer sich nicht ins Freie traut, aber über eine private Garage verfügt, kann das mit dem Sex im Auto ja erstmal ganz im Geheimen probieren!

Freiluftsex: Vom Reiz des Privaten in der Öffentlichkeit

sich in der freien Natur dem Liebesspiel hinzugeben, hat für viele Menschen einen ganz besonderen Reiz. Auch hier gilt es natürlich auf die hinreichende Abgeschiedenheit des Liebesnestes und geeignete Untergründe zu achten: Abgelegene Strände und einsame Waldlichtungen zählen zu Recht zu den Klassikern! Wer keine komfortable Picknickdecke dabei hat, versucht sich am besten im Stehen;)

Reizvoll ist auch, eine Fotoserie der schönsten Liebesorte zu erstellen und eine kleine, für den uneingeweihten Betrachter völlig harmlose Bildauswahl im trauten Heim auszustellen – was genau Sie beim Ausflug auf diese lauschige Wiese getrieben haben, müssen Sie ja niemandem auf die Nase binden ;)